Unser Betrieb


Das genaue Gründungsdatum der jetztigen Firma "Hausruckschmiede" lässt sich leider nicht mehr genau feststellen. Bis in die späten 1950iger Jahre betrieb Herr Josef Huber in Frein eine Huf- und Wagenschmiede.

Anfang der 60iger Jahre übernahm Herr Alois Wienerroither die Firma. Er vergrößerte mehrmals das Werkstättengebäude auf die heutige Größe und verlagerte  das Hauptaugenmerk, bedingt durch den Wandel der Zeit, auf Landmaschinen. Nach einigen Jahren wurde der Konkurrenzdruck in dieser Branche immer größer und Herr Wienerroither sattelte auf Kunstschmiedearbeiten um. Somit war die "Hausruckschmiede" geboren.

Herbert Streicher übernahm 1990 den Betrieb, in dem er ab 1979 gelernt hatte und später als Geselle beschäftigt war.

Die Firma wird jetzt als Kunstschmiede, Niro- und Bauschlosserei geführt, in der  sowohl die traditionelle Schmiedekunst hochgehalten wird, als auch moderne Materialien, wie Edelstahl, Messing oder Alu verarbeitet werden. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Handwerkern wie Steinmetz, Tischler, Glaser ist die Angebotspalette sehr vielfältig und weit über die regionalen Grenzen hinaus gefragt.